Überblick zum Ablauf der 40€-Versorgung

Ablauf der Versorgung mit den zum Verbrauch bestimmten Hilfsmitteln im Werte von 40 €

Rechtliche Grundlagen

Vielen Pflegebedürftigen bzw. Angehörigen ist nicht bekannt, dass der Gesetzgeber die Versorgung mit Pflegehilfsmitteln für Pflegebedürftige vorsieht ( §40 Abs. 2 SGB XI).
Dieses betrifft zum Einen technische Pflegehilfsmittel, zum Anderen aber auch zum Verbrauch bestimmte Hilfsmittel wie z.B. Einmalhandschuhe, Hände- u. Flächendesinfektionsmittel, Bettschutzeinlagen, Mundschutz und Schutzschürzen.

Ablaufverfahren:  Download hier

Erstantrag: Download hier

Bestellblatt: Download hier

Den Antrag füllen Sie im Formularkopf bitte komplett aus, wichtig ist die Telefonnummer nicht zu vergessen, damit wir nach erfolgter Genehmigung Kontakt zu Ihnen aufnehmen können. Den von Ihnen (oder Ihrem Betreuer) unterschriebenen Antrag schicken Sie bitte direkt an uns, wir legen ihn dann Ihrer Pflegekasse zur Genehmigung vor. Die erste Lieferung kann nach eingegangener Genehmigung erfolgen.

Genehmigt wird, in der Regel eine unbegrenzte Dauergenehmigung. Die Monatsbestellung wird nach erteilter Genehmigung, mit einem extra Bestellblatt ausgeführt.

Dieses Bestellformular können Sie per Post senden, faxen oder online aufgeben. Auch eine telefonische Bestellung ist möglich. Bei einer Bestellung für 2 Monate senden wir Ihnen die Ware „Frei Haus“ zu. Bestellen Sie einfach mit dem bereitgestellten Bestellblatt/Formular als Adobe-Reader Datei.

Bestellen Sie einfach mit dem bereitgestellten Formular/Bestellblatt online.

>>>>> pro Monat bitte ein Bestellblatt/Formular <<<<<

oder über www.meinpflegekorb.de

Informationen zu weiteren Pflegehilfsartikeln

Für diese Artikel benötigen Sie ein Rezept von Ihrem Arzt.

Schutzschürzen – wieder verwendbar = pro Stück 25,00 €
Saugende Bettschutzeinlagen - Waschbar und wieder verwendbar = pro Stück 25,00 €