Hier ein Überblick zu Kompressionsstrümpfen

  • Kompetente Beratung durch unsere Bandagistinnen
  • Große Auswahl an Stoffen, Farben und Mustern
  • div. Zubehör wie An- und Ausziehhilfen sowie Anziehtipps
  • Hausbesuche, wenn Sie nicht mobil sind
  • Versorgung nach Maß oder mit Serienprodukten je nach Bedarf
  • Pflegemittel für Ihre Kompressionsstrümpfe
  • Versorgung ggf. ohne Zuzahlung
  • umfassende Beratung

Kompressionstherapie

  1. Kniestrumpf, Oberschenkelstrumpf oder Strumpfhose, Produkte und Farben aller Hersteller, kompetente Mitarbeiterinnen beraten Sie gern zu jeder Versorgung.
  2. Flachstrickstrümpfe bei Lymphödemen.
  3. Strümpfe auch zuzahlungenfrei (betrifft NICHT gesetzliche Zuzahlung).
  4. An- u. Ausziehhilfen, spezielle Reinigungsmittel, Haftkleber.

Informationen zum Thema Kompressionstrümpfe

Warum Kompressionsstrümpfe?

Nach neuesten Schätzungen leiden ca. 20 Millionen Betroffene an Venenkrankheiten! Grund genug, sich mit dieser Volkskrankheit näher zu beschäftigen.
Wie kommt es überhaupt zu einem Venenleiden? Was kann man dagegen tun? Wir möchten Ihnen hier einen kleinen Einblick in dieses komplexe Thema verschaffen, die Ursachen dieser Krankheit kurz erläutern und die Behandlungsmöglichkeiten
darstellen sowie Ihnen ein paar nützliche Tips rund um die Kompressionsversorgung geben.

Warum Ihre Venen müde werden...

Erste Hinweise auf eine Venenerkrankung sind oft Besenreiser. Die sind jedoch mehr ein kosmetisches als ein medizinisches Problem. Anders verhält es sich mit Krampfadern. Sie treten an der Hautoberfläche als erweiterte, geschlängelte Venen zutage.
Krampfadern können ihre wichtige Funktion, Blut in Richtung Herz zurückzutransportieren, nicht mehr voll erfüllen – das Blut staut sich. Ursachen sind z. B. eine angeborene Bindegewebsschwäche, Übergewicht, chronische Verstopfung, regelmäßig langes Sitzen und Stehen, Genussgifte (Alkohol wirkt gefäßerweiternd) und Hormonumstellungen durch Schwangerschaften, Geburten oder die Einnahme der Pille.

Kompressionsstrümpfe in der Schwangerschaft

Bei jeder zweiten Frau bilden sich während der ersten Schwangerschaft sog. »Schwangerschaftskrampfadern«, mit jeder weiteren Schwangerschaft nimmt das Risiko einer Venenerkrankung zu. Ursache ist das stark zunehmende Gewicht durch
das Wachstum von Gebärmutter und Baby, das auf Bauch- und Beckenvenen drückt. Ebenso wie hormonelle Veränderungen, die Einfluss auf Gewebe und Gefäße haben. Schwangere, die bei Beschwerden oder im Zusammenhang mit der Geburt ein Rezept über Kompressionsstrümpfe erhalten, sind von der gesetzlichen Zuzahlung befreit.

Wie bekomme ich Kompressionsstrümpfe?

In der Regel stellt der Hausarzt ein Rezept über die Versorgung mit Kompressionsstrümpfen aus. Auf dem Rezept muss die Diagnose (der Grund für die Versorgung), die Anzahl und die Art der Strümpfe stehen. Bei einer »Erstversorgung« kann der Arzt gleich zwei Paar Strümpfe aus hygienischen Gründen (Waschen)
rezeptieren. Pro Halbjahr haben Sie Anspruch auf ein neues Paar Strümpfe.
Hilfe und Unterstützung bekommen Sie sicher durch Ihren Pflegedienst, wenn Sie durch einen versorgt werden. Wir als Sanitätshaus beraten Sie natürlich in allen Fragen der Kompressionsstrumpfversorgung gern.

Welche Kosten entstehen mir?

Medizinische Kompressionstrümpfe

  • es gelten Festbeträge von den Krankenkassen
  • pro Versorgung entsteht eine gesetzliche Zuzahlung
  • von 5,- bis 10,- €, außer wenn Sie davon befreit sind bei Maßanfertigungen oder speziellen Versorgungen entstehen unterschiedliche Zuzahlungskosten – sogenannte »wirtschaftliche Zuzahlungen« (z. B. für ein Paar maßangefertigte Kniestrümpfe 23,- €)
  • selbstverständlich bieten wir auch Strümpfe ohne wirtschaftliche Zuzahlung an und zwar von dem Hersteller »MEDI«

Venenleiden - Tipps für den Alltag

  • Beine so oft wie möglich hoch legen
  • auf einengende Kleidung verzichten
  • keine engen oder hohen Schuhe tragen
  • extreme Hitze durch Sonne oder Sauna vermeiden
  • Beine bei Hitze einmal pro Tag kalt abduschen
  • ballaststoffreiche Ernährung, genügend trinken
  • so oft wie möglich Sport treiben
  • Lockerungsübungen mit den Beinen machen

Fremdwörterlexikon für Venenleiden

PhlebitisVenenentzündung
PhlebologieLehre von den Venen
SklerosierungVerödung von oberfl. Krampfadern
Strippingoperative Entfernung kranker Venen aus den Beinen
ThromboseBildung eines Blutgerinnsels in den Blutgefäßen
VeneBlutgefäß, das das Blut zum Herzen zurückleitet
Venenklappenin den Venen gelegene Klappen, die als Einwegventile funktionieren und den Blutstrom zum Herzen hin führen
VerödenVerschluss einer kranken Vene

Venenkrankheiten

BesenreiserErweiterungen der feinen Haargefäße unter der Hautoberfläche
VarizenKrampfadern, knotenförmige Ausweitungen u. Schlängelungen von Venen
tiefe BeinvenenthromboseVerschluss tiefer Venen durch ein Blutgerinnsel (Gefahr der Lungenembolie)
oberflächliche VenenentzündungEntzündung und Gerinnselbildung in einer oberflächlichen Vene, insbesondere in einer Krampfader
chronische venöse Insuffizienz (CVI) Folge von Venenkrankheiten wie Varikose und Thrombose am Bein in Form von Schwellung, Hautverfärbung, Verhärtung oder Unterschenkelgeschwüren
Ulcus crurisUnterschenkelgeschwür, offenes Bein; schwerste Form der chron. venösen Insuffizienz – Gewebe wird auf Dauer nur mangelhaft mit Sauerstoff u. Nährstoffen versorgt; ein Unterschenkelgeschwür entsteht

Medizinische Kompressions- und Reisestrümpfe

Wir bieten Ihnen Standard- und maßangefertigte

Kompressionsstrümpfegibt es in vier verschiedenen Druckklassen
medizinische Kompressionsstrümpfe verschreibt ein Arzt auf Rezept (z. B. bei
einer Venenerkrankung, bei Ulcus cruris
oder Herzinsuffizienz)
Spezialstrümpfez. B. antibakterielle Silberstrümpfe (entzündungshemmend bei offenem Bein)
Reisestrümpfeklinisch getestet und Funktion belegt (schützen vor Reisethrombose, verringern das Anschwellen der Beine)

 

 »Download Broschüre Kompressionsstrümpfe

Unsere Mitarbeiter/-innen stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Wenden Sie sich hierzu an:

Frau Maike Mielenz
Herr Christopher Homeyer

oder senden Sie und eine Mail an info@--no-spam--hausderhilfe.de